Suche
  • Gemeinde Barmherziger Gott Frankfurt am Main

Das Wort Gotteshat große Macht, das sollten wir nie vergessen.

Und auch wenn wir Menschen manchmal viel reden, wenn der Tag lang ist, Gottes Wort hat einen bestimmten Grund, warum es gesprochen wird. Es bleibt nicht ohne Wirkung. So wie in Jesaja 55, 10-11 davon geredet wird, dass der Schnee und der Regen auf die Erde fallen um sie zu bewässern und die Saat, die der Sämann in die Erde gelegt hat zum Keimen zu bringen.„So wird mein Wort sein, das aus meinem Mund hervorgeht. Es wird nicht leer zu mir zurückkehren, sondern es wird bewirken, was mit gefällt, und ausführen, wozu ich es gesandt habe.“


Jemand, der keine Erkenntnis hat, wird denken, dass der Bauer die Saat einfach ohne Plan auf das Feld schmeißt, aber der Bauer hat einen Plan und eine Idee, warum er den Samen so schmeißt, wie er es tut. Underhat Glaube. Jemand könnte denken, warum behält er den Samen nicht und macht sich Brot daraus. Aber der Sämann hat erkannt, dass er den Samen nicht  für sich behalten kann, sondern ihn säen muss, damit viele von ihm ernährt werden.Dieser Same wird sprießen und Frucht bringen und nach seiner Bestimmung zur Nahrung für den Menschen werden. Der Regen fällt nicht, weil deine Frisur beschädigt werden soll, und der Schnee fällt nicht, damit deine Kleidung schmutzig wird.


Die Gründe, warum das geschieht sind zu deinem Segen, es ist zu deinem Guten, auch wenn du es vielleicht nicht immer gleich erkennst. Das Wort Gottes kann die Situation, die dich gerade beschäftigt, beseitigen, sodass es dir wie ein Traum vorkommen wird. Die negativen Gedanken werden verschwinden. Konzentriere dich einfach auf die Dinge, die in deiner Macht stehen. Rufe Gott an, erkläre ihm dein Anliegen. Er wird sich um deine Situation kümmern.Denn Gott liebt dich

14 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Römer 8, 37

Jesus wurde von seinem Vater gesandt um deine und meine Sünden auf sich zu nehmen. Die Bibel spricht in Römer 8, 37 davon, dass wir mehr als Sieger sind. Wir sind nicht nur Sieger, sondern mehr als Si

Johannes 6, 68

Unser Fastenthema an diesem Wochenende steht in Johannes 6, 68. Nachdem Jesus seine Jünger über das Abendmahl lehrte, er ihnen sagte, dass sein Leib die wahre Speise und sein Blut der wahre Trank ist,

©2020 by Gemeinde Barmherziger Gott