Suche
  • Gemeinde Barmherziger Gott Frankfurt am Main

Matthäus 26, 39


Als die Israeliten in Ägypten als Sklaven lebten, sagte Gott, dass diese ein Lamm nehmen sollten und dessen Blut an die Türpfosten streichen sollten. In  dieser Nacht kam dann der Engel des Todes und tötete alle Erstgeburt, sowohl von den Menschen als auch den Tieren.

An den Häusern, die mit dem Blut des Lammes bestrichen waren, ging er vorüber und verschonte die, die darin waren. Jesus Christus wurde gesandt, damit wir gerettet werden.


Er hat sein Blut vergossen, damit wir leben können. Er hatte auch einen Moment des Zweifels, in dem er Gott bat, dass dieser Kelch doch an ihm vorüberginge. Aber sofort korrigierte er sich und sagt: „Doch nicht wie ich will, sondern wie du willst.“ (Matthäus 26, 39) Durch das Blut Jesus Christus wirst du leben und Gott in seiner Gnade wird die alle deine Sünden, sofern du sie bekennst, vergeben.

2 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Prüfe deinen Glauben

Wir beschäftigen uns heute mit der Geschichte von Lazarus und was wir daraus lernen können. Du kannst sie in Johannes 11 nachlesen. Jesus war unterwegs und sein Freund Lazarus war sehr krank. In diese