Suche
  • Gemeinde Barmherziger Gott Frankfurt am Main

1. Korinther 6, 12


Bei Gott gibt es keine Verbote. Wir dürfen alles. In 1. Korinther 6, 12 sagt die Bibel „Alles ist mir erlaubt, aber nicht alles ist nützlich. Alles ist mir erlaubt, aber ich will mich von nichts beherrschen lassen.“ Gott hat dir den freien Willen gegeben, damit du selbst entscheiden kannst, was du machst und was nicht. Aber er hat dir auch Weisheit gegeben, damit du erkennst, was gut für dich ist und was nicht. Denn nicht alles, was du tun kannst, ist auch gut für dich.


Diese Welt bietet dir viele Dinge an und du kannst alles ausprobieren, was du willst. Aber beachte, dass es Dinge gibt, die dich von Gottes Weg wegführen werden. Das wird auch durch das Lied bestätigt, welches der Bruder heute gesungen hat: „Die Schönheit der Welt lässt mich die wichtigste Frage vergessen.“


Die Welt hat vieles vorbereitet und wenn du jeder Sache hinterherjagst, wirst du das Wesentliche vergessen. Die Welt wurde zwar von Gott geschaffen, aber sie wird mittlerweile vom Teufel regiert. Er versucht dich auf verschiedene Art vom Willen Gottes zu trennen. Das bestätigt die Bibel in Römer 12, 2. Gott liebt dich und er möchte, dass du deine Lebenszeit für ihn investierst und ihm dienst, denn dann wirst du einen Lohn im Himmel erhalten.


Du bist etwas Besonderes, denn du bist nicht von dieser Welt. Du bist ein Himmelsbürger, denn du hast einen himmlischen Vater. Er ist um dein Wohlergehen besorgt. Höre auf, die Dinge zu tun, die dir nicht gut tun. Und höre auf, zu leben, als ob es niemanden geben würde, der sich um dich sorgt. Gott liebt dich und er will, dass es dir gut geht. Er möchte auch nicht, dass du von den Dingen dieser Welt beherrscht wirst.


Der Wille Gottes ist gut für dich, danach solltest du streben.

7 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Gott hat uns berufen

Gott hat uns berufen, damit wir durch Jesus regieren. Adam und Eva wurden aus Staub von Gott geschaffen. Er schuf sie nach seinem Ebenbild. Und er gebot ihnen: „Seid fruchtbar und vermehrt euch, und f

Die Heiligung

Wir lesen die Situation, in der sich das Volk Israel und sein Anführer Josua befand, nachdem sie aus Ägypten ausgezogen waren und schon im Land Kanaan waren (Josua 24, 11-18). Gott spricht durch Josua

©2020 by Gemeinde Barmherziger Gott