Suche
  • Gemeinde Barmherziger Gott Frankfurt am Main

Bringe Frucht!


In Johannes 15, 1-8 vergleicht sich Jesus mit einem Weinstock. Ein Weinstock besitzt viele Reben (Zweige), an denen die Trauben wachsen. Ein Weinstock kann sehr groß und weit verzweigt sein. So auch Christus und seine Gemeinde. Aber es gibt noch jemanden, der über dem Weinstock wacht, der Weingärtner. Er kontrolliert und gießt ihn und schneidet ihn so, dass er möglichst viele gute Früchte (Trauben) bringt.


Jesus sagt, er ist der wahre Weinstock und wir sind die Reben. Jeder, der sich zu Jesus Christus bekannt hat, ist eine Rebe an ihm. Ohne dass die Rebe mit dem Weinstock verbunden ist, ist sie nicht Teil des Weinstocks und kann keine Frucht bringen. Deshalb sagt Jesus in Vers 4 „Bleibt in mir und ich in euch! Wie die Rebe nicht von sich selbst Frucht bringen kann, sie bleibe denn am Weinstock, so auch ihr, ihr bleibt denn in mir.“ Doch es gibt auch Reben, die sind zwar mit dem Weinstock verbunden, geben aber keine Frucht. Die Reben bekommen, solange sie mit dem Weinstock verbunden sind, alles nötige um Frucht zu bringen.


Gott möchte, dass du gute Frucht bringst und er gibt dir dafür alles Notwendige. Die Reben, die keine Früchte bringen, werden vom Weingärtner abgeschnitten, denn sie sind nur Ballast. Die Reben aber, die Früchte bringen, die reinigt der Weingärtner, damit sie noch mehr und noch bessere Früchte bringen. Das Wort Gottes ist es, was uns reinigt. Du brauchst kein heiliges Wasser oder Öl. Das einzige, was du brauchst, ist das Wort Gottes.


Durch die Einheit mit Jesus Christus haben wir alle Voraussetzungen um gute Früchte zu produzieren. Aus deiner eigenen Kraft kannst du keine Früchte produzieren, die Gott gefallen und die ewig bleiben. Die Früchte, die du mit der Hilfe von Jesus Christus produzierst, bleiben ewig.

3 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Prüfe deinen Glauben

Wir beschäftigen uns heute mit der Geschichte von Lazarus und was wir daraus lernen können. Du kannst sie in Johannes 11 nachlesen. Jesus war unterwegs und sein Freund Lazarus war sehr krank. In diese