Suche
  • Gemeinde Barmherziger Gott Frankfurt am Main

Der Heilige Geist

Heute feiert die Welt Pfingstsonntag und hier in Deutschland haben wir sogar zwei Feiertage dafür. Am ersten Pfingsten kam der Heilige Geist auf die Jünger, nachdem Jesus Christus in den Himmel gefahren war. Als Jesus den Jüngern ankündigte, dass er diese Welt verlassen würde, waren sie traurig. Er beruhigte sie aber, indem er ihnen versprach einen Beistand zu senden. Das ist der Heilige Geist. Jesus als Mensch konnte nur an einem Ort gleichzeitig sein, und nur zu einer bestimmten Anzahl an Menschen sprechen. Aber durch den Heiligen Geist kann er in jedem Menschen sein, an jedem Ort auf der Welt gleichzeitig und zu jedem Menschen individuell sprechen. Der Heilige Geist ist Jesus – ist Gott - in uns. Auch bei der Erschaffung der Welt war der Heilige Geist beteiligt. Als die Erde noch wüst und leer war, schwebte er über dem Wasser. Durch das Wort, das Gott sprach, schuf er die Welt. Er reparierte Dinge, die zerstört waren und schuf Dinge, die es vorher nicht gab. Und seine Wirkungsweise ist heute die gleiche. Wenn du den Heiligen Geist in dein Leben lässt, dann erschafft er Dinge, die vorher nicht existierten und repariert Dinge, die zerstört wurden. Der Heilige Geist ist der beste Tröster. Oft suchen wir stundenlang Trost bei anderen Menschen, doch am Ende merken wir, dass sie unseren Schmerz nicht nachvollziehen können, da sie nicht in unser Herz schauen können. Der Heilige Geist sieht in unser Herz, er versteht unsere Situation und deshalb kann er dich auf eine wunderbare Art trösten. Doch der Teufel möchte uns vergessen lassen, wie machtvoll wir sind, wenn wir vom Heiligen Geist erfüllt sind. Der Teufel, die alte Schlange, lässt uns wie einen Hamster in seinem Rad den weltlichen Problemen hinterherrennen (Job, Familie, Pflichten), sodass wir müde sind, und das Gebet vernachlässigen. Doch wenn wir das Gebet an die erste Stelle setzten würden, würden wir merken, dass wir die übrigen Dinge mit viel mehr Leichtigkeit, mit göttlicher Inspiration und viel zügiger erledigen könnten, sodass sie nicht mehr so kraftraubend sind. Lasst uns den Wert des Heiligen Geistes erkennen, ihn anbeten und um seine Erfüllung bitten.

4 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Stell dich deinem Goliath

Jeder von uns hat seinen eigenen Goliath. Auch Jesus hatte einen Goliath, nämlich das Kreuz. Viele kennen die Geschichte von David und Goliath. Ich empfehle dir aber das Kapitel 17 in 1. Samuel noch e

1.Johannes 4, 20-21

1.Johannes 4, 20-21

Gott ist die Quelle unserer Kraft

In Jesaja 40, 29-31 spricht Gott durch seinen Propheten Jesaja zu seinem Volk und erklärt ihm wie mächtig er ist. Gott gibt denen Kraft, die schwach sind. Er ist die Quelle der Kraft. Oft sind wir müd