top of page
Suche
  • AutorenbildGemeinde Barmherziger Gott

Der Heilige Geist

Du bist ein Kind Gottes. Darüber solltest du dich freuen. Wenn du an Jesus Christus, den Sohn Gottes, glaubst, dann bist du gerechfertigt in Gottes Augen. Und dann bekommst du den Heiligen Geist. Bevor Jesus in den Himmel aufgefahren ist, hat er uns versprochen, dass ein anderer Beistand kommen wird.

Aber der Heilige Geist ist nicht erstmals nach der Himmelfahrt Jesu aufgetaucht. Er war schon die ganze Zeit über da, nur er lebte nicht in dem Menschen. Schon in 1.Mose 1, 2 sagt die Bibel: “Und die Erde war wüst und leer, und Finsternis war über der Tiefe; und der Geist Gottes schwebte über dem Wasser.” Er war also bei der Erschaffung der Welt schon anwesend.


Du bist der Tempel des Heiligen Geistes, denn er wohnt in dir. Und deshalb fordert uns Paulus in Epheser 4, 30 auf: “Und betrübt nicht den Heiligen Geist Gottes, mit dem ihr versiegelt worden seid auf den Tag der Erlösung hin!” Doch wie betrüben wir den Heiligen Geist? Indem wir Dinge tun, von denen wir wisen, dass sie falsch sind. Wenn du den Heiligen Geist hast, dann solltest du auch im Geist wandeln (Galater 5, 25). Einige Verhaltensweisen solltest du dann ablegen. In Epheser 4, 31 bittet uns Paulus: “Alle Bitterkeit und Wut und Zorn und Geschrei und Lästerung sei von euch weggetan, samt aller Bosheit!” Entscheide dich diese Eigenschaften aus deinem Leben zu verbannen, denn sie bringen nur neue Probleme.


Du bist nicht fremdgesteuert, du selbst hast Einfluss auf diese Gefühle und ob sie entstehen. Vertreibe sie aus deinem Leben und suche Frieden mit jedem und du wirst mit dem Frieden Gottes erfüllt. Lass dir nicht vom Teufel einreden, dass der andere den ersten Schritt machen muss, weil er dich verletzt hat. Setze dein Ticket ins Himmelreich nicht aufs Spiel für eine kurze Genugtuung. Gott liebt dich sehr und hat einen Platz im Himmelreich für dich vorbereitet.

24 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Schaffe Raum für die Gerechtigkeit Gottes

Als Kinder Gottes sind wir dazu berufen in der Nähe unseres himmlischen Vaters zu leben und unseren Fokus allezeit auf ihn zu richten. Aus diesem Grund ruft er uns insbesondere in Zeiten der Bedrängni

Aktiviere deinen Glauben

Wir schauen uns heute die Situation der Frau an, die an Blutfluss litt, und werden sehen, was wir von ihr lernen können. In Markus 5, 25-30 wird von einer Frau berichtet, die seit 12 Jahren an Blutflu

bottom of page