Suche
  • Gemeinde Barmherziger Gott

Die Beharrlichkeit in Christus

Bleibe beharrlich an der Seite von Christus. Sein Wort soll in dir bleiben und du sollst in seinem Wort bleiben (Johannes 15, 7). Wenn das Wort Jesu in dir ist, dann können schwierige Situationen, Krankheiten und Versuchungen kommen, doch du wirst die Lösung, die Heilung und die Antwort darin erkennen. Doch wie bleibt das Wort in uns? Wenn wir es lesen, wenn wir es hören, selbst wenn wir es selbst aussprechen, bleibt es in uns. Wenn du das Wort Gottes von anderen Menschen hörst, dann solltest du genau prüfen, woher es kommt. Was hat dieser Mensch für ein Zeugnis? Kommt sein Wort vom Bibellesen? Vom Gebet? Vom Fasten? Oder aus ihm selbst? Denn es ist nicht alles Gold, was glänzt.


Viele Menschen können wunderbar sprechen, aber ihre Worte sind leer. Prüfe die Worte, so wie man auch Gold prüfen würde. Bleibe in Jesus, denn er ist der Schlüssel zum Himmelreich. Der Teufel möchte nicht, dass du in Jesus bleibst, daher wird er versuchen, dich vom rechten Weg abzubringen. Doch du kannst ihm widerstehen. Wenn wir die Gebote Jesu halten, dann leben wir in ihm. Er wird dir die Weisheit geben, das Richtige zu tun. Hab keine Angst vor den Dingen, die die Welt belasten. Hab keine Angst vor dem Corona-Virus. Pass auf, dass dieses Virus nicht einen Platz in deinem Leben bekommt, den es nicht verdient, den Jesus haben sollte. Respektiere und folge den Regeln der Regierenden, denn Gott hat ihnen diese Position und die Weisheit gegeben, die Menschen zu schützen. Aber dennoch sollte sich dein Leben nur um Jesus drehen.


Gib ihm den höchsten Platz in deinem Herzen und er wird dir Frieden geben, denn du in der Welt vergeblich suchst.

8 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

In Jesaja 32,14-17 wird die Situation einer Stadt beschrieben, die verlassen ist. Es ist still an diesem Ort. Niemand ist dort, die Stadt ist verlasssen und langsam kommen die Wildtiere und bewohnen d

Wir sprechen heute über die Bibelstelle in Jesaja 30, 1-29. Gott möchte uns mit diesem Wort nicht verurteilen, sondern uns helfen gute Entscheidungen in unserem Leben zu treffen und an der richtigen S

Das Wort Gottes ist Geist, denn Gott ist Geist und er selbst ist das Wort. In 2. Timotheus 3, 16-17 lernen wir, dass alle Schrift von Gott inspiriert ist. Alle Bücher vom Alten Testament bis zum Neuen