Suche
  • Gemeinde Barmherziger Gott

Die Liebe Gottes offenbart sich in Jesus Christus


Die Liebe zeigt sich darin, dass wir bestimmte Dinge in die Tat umsetzen. Gott selbst hat seine Herrlichkeit verlassen und ist Mensch geworden. In Jesus Christus wurde er durch die Jungfrau Maria geboren. Er wurde für unsere Sünden gekreuzigt und ist gestorben, obwohl er selbst ohne Sünde war. In Römer 5, 8 bestätigt die Bibel: „Gott aber erweist seine Liebe zu uns darin, das Christus, als wir noch Sünder waren, für uns gestorben ist.“


Jesus Christus war ein Mensch wie wir, mit einem Körper, einer Seele und einem Geist. Der Geist lebt durch Gottes Wort. Wenn du das Wort Gottes vernachlässigst, stirbt dein Geist. Genau wie Adam und Eva geistig gestorben sind, als sie von dem verbotenen Baum im Garten Eden gegessen haben, da sie in diesem Moment dem Wort Gottes ungehorsam waren.

Du solltest wissen, dass dein Körper und deine Seele, geführt von deinen fünf Sinnen, deinen Geist bekämpfen. Dein Geist jedoch muss stark sein um der Versuchung zu widerstehen und der Seele und dem Körper Gehorsam zu lehren. Solange dein Geist deine Seele und deinen Körper nicht führen kann, bleibst du ein fleischlicher Mensch und deine Werke findest du in Galater 5, 19-21, z. B. Streit, Eifersucht, Zornausbrüche und Götzendienst. Auch die Liebe zum Geld ist Götzendienst, weil du das Geld über alles stellst.


Im 1. Timotheus 6, 10 wird sie sogar als „die Wurzel alles Bösen“ bezeichnet. Das alles sind Zeichen dafür, dass dein Körper oder deine Seele stärker sind als dein Geist.

Wenn du Gott liebst und ihn suchst, wird er dir durch seinen Heiligen Geist die Kraft geben, den Versuchungen zu widerstehen und er wird deinen Geist stärken, damit dieser deine Seele und deinen Körper führen und bewahren kann. Und dann wirst du Früchte des Geistes hervorbringen: Liebe Freude, Frieden, Geduld, Freundlichkeit, Güte, Treue, Sanftmut, Enthaltsamkeit (Galater 5, 22-23).

47 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Als Gott uns Menschen erschuf, erschuf er uns als seine Kinder, nicht als seine Knechte. Das bestätigt uns Petrus in Römer 8, 15. Er möchte mit uns Gemeinschaft haben und uns nicht herumkommandieren.

Jeder Mensch möchte Erfolg haben. Auch wir Christen wollen erfolgreich sein. Wie schön wäre es, in allem, was man anfasst, erfolgreich zu sein. Doch du solltest wissen, dass es einen wahren und einen

In 1. Petrus 4, 7-10 erinnert uns Petrus daran, dass das Ende der Welt kommen wird: “Es ist aber nahe gekommen das Ende aller Dinge. So seid nun besonnen und nüchtern zum Gebet. Vor allen Dingen habt