Suche
  • Gemeinde Barmherziger Gott

Erkenne was du loslassen und was du festhalten sollst

Sei wach in deinem Inneren, denn dort beginnt der Kampf. Wir müssen bewusst den alten Menschen, der wir waren, mit all seinen Begierden und Sünden ablegen (Epheser 4, 22-24). Dabei hilft uns der Heilige Geist und auch die Reinigung durch das Blut von Jesus.

Wenn wir aber nicht beten und die Erfüllung vom Heiligen Geist nicht erbitten, ist diese Stimme, die uns hilft den alten Menschen mit seinen Begierden abzulegen, schwach.


Ignoriere die Stimme des Heiligen Geistes nicht, und prüfe deine Gedanken und deine Worte über deinen Nächsten. Wenn du dir die Zeit im Gebet nimmst, wirst du sehen wie wunderschön du im Geist wirst und die Menschen werden sich fragen, woher du diese Liebe, Freude und Hoffnung hast.

Nicht nur deinen alten Menschen sollst du loslassen, sondern befreie auch alle Menschen aus deinem Herzen, die du gefangen hältst, weil sie dir Unrecht getan haben (Jesaja 58,6).

Gott wird uns heilen und von der Vergangenheit befreien, wenn wir vergeben.


Mache es nicht abhängig von deinen Gefühlen, ob du vergeben kannst. Egal, ob derjenige es verdient hat, oder ob derjenige sich entschuldigt hat.

Beherrsche dich selbst, aber herrsche niemals über deinen Nächsten; nimm niemanden gefangen, indem du Macht ausübst.

Lass auch deine Vergangenheit los (Jesaja 43, 18-19)! Wirf alle deine Sorgen auf den Herrn (1.Petrus 5,7) und wenn du dies getan hast, dann hole diese Dinge nicht wieder zu dir. Vertraue darauf, dass Gott dabei ist zu handeln, auch wenn er still ist.


Halte das Fundament fest, dass du bekommen hast (2.Timotheus 3, 14), nämlich deine Lehre, wenn sie das reine Wort Gottes, das Wort von Jesus ist. Halte fest, was du hast, bis Jesus kommt (Offenbarung 2, 25). Das ist das Evangelium, die Lehre, der Heilige Geist, die Gaben des Heiligen Geistes und deine Talente und Begabungen, die Gott dir gegeben hat.

5 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

In Jesaja 32,14-17 wird die Situation einer Stadt beschrieben, die verlassen ist. Es ist still an diesem Ort. Niemand ist dort, die Stadt ist verlasssen und langsam kommen die Wildtiere und bewohnen d

Wir sprechen heute über die Bibelstelle in Jesaja 30, 1-29. Gott möchte uns mit diesem Wort nicht verurteilen, sondern uns helfen gute Entscheidungen in unserem Leben zu treffen und an der richtigen S

Das Wort Gottes ist Geist, denn Gott ist Geist und er selbst ist das Wort. In 2. Timotheus 3, 16-17 lernen wir, dass alle Schrift von Gott inspiriert ist. Alle Bücher vom Alten Testament bis zum Neuen