Suche
  • Gemeinde Barmherziger Gott Frankfurt am Main

Glaube, Hoffnung, Liebe


Wir wollen heute über diese drei Dinge sprechen, die Apostel Paulus in 1. Korinther 13,13 als die Dinge beschreibt, die bestehen bleiben: Glaube, Hoffnung, Liebe.

Als Mose das Volk Israel aus Ägypten herausführen sollte, fragte er Gott, wie er dem Volk bestätigen sollte, dass der wahre Gott ihn schickt. Da sprach Gott zu Mose:  So sollst du zu den Söhnen Israel sagen: Jahwe, der Gott eurer Väter , der Gott Abrahams, der Gott Isaaks und der Gott Jakobs hat mich zu euch gesandt. (2. Mose 3, 15).


Abraham war ein Mann des Glaubens. Gott hat ihn aus seiner Familie ausgesondert, die Götzen anbeteten und hat ihn in ein fremdes Land geschickt, dessen Sprache er nicht beherrschte. Abraham war voller Glauben und tat, was Gott ihm auftrug. Der Glaube ohne Werke ist ein toter Glaube. Es ist gut, wenn dein Glaube durch deine Werke bestätigt wird. Aber tue nichts um Menschen zu gefallen, denn das ist Heuchelei.

Dein Glaube wird in Situationen geprüft werden, in denen du allein bist. Wenn du merkst, dass du eine Dummheit begehst und du dich umschaust, nach rechts und links und niemand dich sieht, dann richte deinen Blick nach oben und erinnere dich: Gott schläft nie. In diesen Situationen wirst du erkennen, welche Größe dein Glauben hat.


Aus dem Leben Isaaks können wir etwas über Hoffnung lernen. Isaak hatte eine Wasserquelle und jedes Mal, wenn der Feind kam und ihm die Wasserquelle wegnahm, musste er sich einen neuen Platz suchen und wieder nach Wasser graben. Und während er grub, hatte er die Hoffnung, dass Gott auch an dieser Stelle Wasser geben würde.


Die Liebe spiegelt sich in Jakobs Leben wieder. Er liebte Rahel und wollte sie zur Frau. Doch dafür sollte er sieben Jahre arbeiten. Als die 7 Jahre vorbei waren, gab man ihm eine andere Frau (Lea) und gab ihm auf, weitere 7 Jahre zu arbeiten um auch Rahel zur Frau zu bekommen. Er tat es und bekam Rahel zur Frau. Seine Liebe zeigte sich in seinen Werken. Äußere deine Liebe zu den Menschen nicht nur durch Worte, sondern tue etwas, woran sie auch ohne Erklärung erkennen werden, dass du sie liebst. 

6 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Gott hat uns berufen

Gott hat uns berufen, damit wir durch Jesus regieren. Adam und Eva wurden aus Staub von Gott geschaffen. Er schuf sie nach seinem Ebenbild. Und er gebot ihnen: „Seid fruchtbar und vermehrt euch, und f

Die Heiligung

Wir lesen die Situation, in der sich das Volk Israel und sein Anführer Josua befand, nachdem sie aus Ägypten ausgezogen waren und schon im Land Kanaan waren (Josua 24, 11-18). Gott spricht durch Josua

©2020 by Gemeinde Barmherziger Gott