Suche
  • Gemeinde Barmherziger Gott

Jesus ist der gute Hirte

In Johannes 10, 11-17 spricht Jesus darüber, dass er der gute Hirte ist und welche Qualitäten ein guter Hirte hat. Jesus ist der gute Hirte für alle Menschen. Jeder, der an Jesus glaubt, bekommt die Vollmacht ein Kind Gottes zu sein. Alle Kinder Gottes sind die Schafe, von denen hier gesprochen wird. Jesus wacht über und beschützt alle Kinder Gottes, wie ein guter Hirte das für seine Schafe tun würde.


Ein guter Hirte wirdalles geben, um seine Schafe zu beschützen. Wenn die Herde angegriffen wird, dann ist es der Hirte, der sie beschützt, der sich für sie einsetzt. Der Teufel ist es, der uns angreift. Er will uns stören und uns in den verschiedenen Bereichen unseres Lebens angreifen, z. B. auf der Arbeitsstelle, in der Familie, in der Ehe. Doch Jesus als guter Hirte setzt sich für uns ein, er kämpft für uns, er gibt alles, um uns zu beschützen. Jesus hat schon sein Leben für uns gegeben. Damit hat er ein für alle Mal den Teufel besiegt. Doch der Teufel versucht trotzdem uns weiterhin von Jesus zu trennen.


Es fällt uns oft leicht an Jesus und sein Werk für uns zu glauben, wenn es uns gut geht.Doch wenn wir in Schwierigkeiten stecken, fangen wir an zu zweifeln. Wir denken, dass Jesus uns vergessen hat, dass er uns nicht sieht. Aber das trifft nicht zu. Vielmehr versucht der Teufel dich durch diese Gedanken von Jesus zu trennen. Das ist sein eigentliches Ziel. Doch diese Gedanken, die in deinem Kopf zu dir sprechen, sind eine Lüge. Jesus liebt dich. Er sieht dich und er ist immer für dich da.

7 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Wenn wir jemandem folgen möchten, dann braucht es zunächst Vertrauen und Kenntnis über den Werdegang dieser Person. Das bedeutet, dass wir uns dem Anfang und dem Ende des Amtes von Jesus Christus bewu

Als Noah von Gott den Auftrag bekommen hat, eine Arche zu bauen, erhielt er präzise Anweisungen (1. Mose 6, 14-16). Die Arche bestand nicht aus einem einzigen Raum, sondern aus verschiedenen Abteilung

Der Prophet  Jeremia erinnert uns in Kapitel 9, 22-23: „So spricht der Herr: Der Weise rühme sich nicht seiner Weisheit, und der Starke rühme sich nicht seiner Stärke, der Reiche rühme sich nicht sein