top of page
Suche
  • AutorenbildGemeinde Barmherziger Gott

Jesus Tod am Kreuz- unglaublich

In 1. Korinther 1 schriebt Paulus: “Dass Jesus Christus am Kreuz für uns starb, muss freilich all denen, die verloren gehen, unsinnig erscheinen. Wir aber, die gerettet werden, erfahren gerade durch diese Botschaft Gottes Macht.”


Viele Menschen können nicht glauben, dass Jesus, der Sohn Gottes, am Kreuz gestorben ist. Entweder glauben sie nicht, dass er der Sohn Gottes ist oder sie glauben nicht, dass er gestorben ist, denn sie können nicht an die Auferstehung glauben. Dass Gottes Sohn, der allmächtig ist, sich so demütigen und erniedrigen lässt und sich wie ein Verbrecher ans Kreuz hängen lässt, obwohl er doch ohne Schuld war, ist wirklich schwer nachzuvollziehen.


Wir in unserer menschlichen Weisheit würden doch sagen, dass es nicht “gerecht” sei. Doch der Tod Jesu am Kreuz vollzog sich nicht nach menschlicher Weisheit und die, die ihrer Weisheit mehr vertrauen als Gottes Weisheit, können dieser Nachricht keinen Glauben schenken.Doch Paulus schrieb weiter in Vers 21: “Denn Gott in seiner Weisheit hat es den Menschen unmöglich gemacht, mit Hilfe ihrer eigenen Weisheit Gott zu erkennen.


Stattdessen beschlosss er, alle zu retten, die einer scheinbar so unsinnigen Botschaft glauben.” An Gott zu glauben, heißt auch ihm zu vertrauen. Vertrauen heißt gerade, dass ich nicht alles mit meiner eigenen Weisheit verstehe, sondern ich daran glaube, dass jemand anderes mir die Wahrheit sagt, auch wenn ich sie noch nicht verstehe. Als wir noch Kinder waren, haben wir auch viele Dinge nicht verstanden, aber wir haben unseren Eltern vertraut, dass alles, was sie uns sagten, schon zu unserem besten sei. Diese Art von vertrauen haben viele im Erwachsenenalter verloren.


Bei Gott sind wir aber immer noch Kinder. Wir können ihm vertrauen. Kannst du daran glauben, auch ohne, dass du es mit menschlicher Weisheit erklären kannst? Vertraue Gott, denn er ist die Liebe und er hat nur gute Gedanken für dich.

149 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Lodebar ( die Vergessenheit) ist nicht deine Stadt!

In 2. Samuel 4:4 spricht die Bibel über Mephiboseth einem Sohn Jonathans, welcher durch einen Unfall in seiner Kindheit eine Lähmung an seinen Füßen erlitten hatte. Nachdem Saul eine Niederlage gegenü

Der Weg (zurück) in die Gnade Gottes

Gott liebt seine Schöpfung und möchte sich an ihr erfreuen. Der ewige Heilsplan Gottes hat sich in Jesus Christus der gesamten Schöpfung gezeigt und dem Menschen die Möglichkeit zur Umkehr angeboten (

Erkenne deinen Wert in Jesus Christus

Weil Gott uns so sehr liebt und ewige Gemeinschaft mit uns haben möchte, hat er uns nach seinem Ebenbild geschaffen und dazu eingesetzt mit ihm über diese Erde zu herrschen. Auch wenn dieses Privileg

Comments


bottom of page