Suche
  • Gemeinde Barmherziger Gott Frankfurt am Main

Lukas 24, 36-49

Um eine gute Zukunft in dieser Welt zu haben, besuchst du eine Schule, um dich ausbilden zu lassen. Um geistlich eine gute Zukunft zu haben, solltest du es anstreben das ewige Leben zu erhalten um bei der Entrückung Teil zu haben. In Lukas 24, 36-49 lesen wir die Frohe Botschaft, die GuteNachricht von Jesus Christus: er war tot und ist auferstanden. Er hatte dies bereits seinen Jüngern gelehrt, die Apostel lebten Tag für Tag mit ihm und dennoch waren sie nach seinem Tod sehr traurig und als er ihnen begegnete, zweifelten sie. Doch er offenbarte sich ihnen um sie in ihrem Glauben zu bestätigen und zu kräftigen.


Und sie folgten seinem Aufruf, gingen hinaus und verkündigten diese Gute Nachricht überall auf der Welt. Und durch diesen Gehorsam hatten wir heute, tausende Jahre später, die Möglichkeit diese Gute Nachricht zu hörenund uns zu entscheiden, daran zu glauben. Durch diesen Gehorsam haben wir heute das Recht auf ewiges Leben. Und damit die Generationen nach uns auch diese Möglichkeiten haben, müssen wir nun gehorsam sein und dieseFrohe Botschaft weiter verkündigen. Es wird nicht jeder daran glauben, denn es ist eine individuelle Entscheidung. Aber jeder muss die Nachricht gehört haben um dann seine eigene Entscheidung treffen zu können. Wenn du gehorsam bist, wird Gott dich benutzen und der Heilige Geist wird durch dich sprechen.


Es werden nicht deine Worte sein, die die Menschen hören, sondern Gottes Worte, denn nur sie können die Herzen der Menschen berühren. Wenn wir nicht gehorsam sind, wird Jesus bei seiner Rückkehr keine Gläubigen vorfinden. Die Gute Nachricht zu verkündigen, heißt nicht nur über Jesus zu sprechen. Auch die Art wie du dein Leben führst, kann dazu führen, dass die Menschen zu Jesus finden. Sie sehen dich und möchten das gleiche. Das wird es dir sehr leicht machen, mit ihnen ins Gespräch zu kommen. Auf der anderen Seite kann dein Lebensstil jedoch auch die Menschen von Jesus wegbringen, denn du nennst dich Christ und die Menschen sehen, wie du lebst und wie du in bestimmten Situationen reagierst. Überprüfe dich selbst, dann wirst du es schaffen, die Menschen zu Jesus zu führen.

9 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Stell dich deinem Goliath

Jeder von uns hat seinen eigenen Goliath. Auch Jesus hatte einen Goliath, nämlich das Kreuz. Viele kennen die Geschichte von David und Goliath. Ich empfehle dir aber das Kapitel 17 in 1. Samuel noch e

1.Johannes 4, 20-21

1.Johannes 4, 20-21

Gott ist die Quelle unserer Kraft

In Jesaja 40, 29-31 spricht Gott durch seinen Propheten Jesaja zu seinem Volk und erklärt ihm wie mächtig er ist. Gott gibt denen Kraft, die schwach sind. Er ist die Quelle der Kraft. Oft sind wir müd