Suche
  • Gemeinde Barmherziger Gott Frankfurt am Main

Wir sind so gesegnet

Wir sind so gesegnet. Doch manchmal vergessen wir das oder manche wissen es nicht einmal. Und solange man nicht weiß, was man hat, weiß man es auch nicht zu schätzen. Genauso war es mit Adam und Eva. Sie hatten genug zu essen, sie hatten Gemeinschaft mit Gott, aber erst als sie es verloren hatten, wussten sie, welches Privileg sie hatten. Der Teufel wusste jedoch von Anfang an was sie hatten und wollte, dass sie es verlieren. Du kannst eine Platin-Kreditkarte haben. Aber wenn du nicht verstehst, was du mit dieser Plastikkarte machen kannst, dann wirst du trotzdem hungrig sein.


In 1. Korinther 13, 13 wird uns gezeigt, welche Schätze wir haben: „Nun aber bleibt Glaube, Hoffnung, Liebe, diese drei; die Größte aber von diesen ist die Liebe.“ Das sind die wahren Schätze. Alles beginnt mit Glauben. Doch dieser ist in Gefahr, denn der Teufel versucht ihn dir zu entreißen. Wenn du doch nur seinen Wert erkennen könntest. Wenn du ohne Glauben betest, wer soll dich hören? Der zweite Schatz ist die Hoffnung. Wenn Menschen keine Hoffnung mehr haben, dann sehen sie oft auch keinen Sinn mehr darin zu leben. Deine Hoffnung auf Gott, das ist es, was der Teufel dir stehlen will. Beschütze deine Hoffnung. Der größte Schatz ist die Liebe. Gott ist die Liebe und ohne die Liebe sind wir nichts. Die Liebe kann alles, ohne die Liebe kannst du nichts.

Die Liebe hat so viele wunderbare Eigenschaften, die wir in 1. Korinther 13, 4-7 nachlesen können. Wer die wahre Liebe hat, der kann viele Dinge bewegen. Die Liebe vergibt. Ohne Liebe wird es schwierig jemand anderem seine Fehler zu vergeben. In der Ehe kommen viele Versuchungen. Solange die Liebe noch vorhanden ist, wird die Ehe Bestand haben. Aber wenn die Liebe verschwindet, dann ist auch die Ehe am Ende. Bewahre deine Schätze.

11 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Stell dich deinem Goliath

Jeder von uns hat seinen eigenen Goliath. Auch Jesus hatte einen Goliath, nämlich das Kreuz. Viele kennen die Geschichte von David und Goliath. Ich empfehle dir aber das Kapitel 17 in 1. Samuel noch e

1.Johannes 4, 20-21

1.Johannes 4, 20-21

Gott ist die Quelle unserer Kraft

In Jesaja 40, 29-31 spricht Gott durch seinen Propheten Jesaja zu seinem Volk und erklärt ihm wie mächtig er ist. Gott gibt denen Kraft, die schwach sind. Er ist die Quelle der Kraft. Oft sind wir müd